Berufsfeld Geisteswissenschaften

Für Absolventinnen und Absolventen eines geisteswissenschaftlichen Studiums gibt es keine klar definierten Berufsbilder.

Für Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler interessante Tätigkeitsfelder können sein:

Kultur, Journalismus/PR, öffentlicher Dienst, Verwaltung, Wirtschaft, Verbände, Vereine, Selbstständigkeit.

Arbeitgeber erwarten von Berufseinsteigern aus dem Bereich der Geisteswissenschaften in der Regel gute Studienleistungen, ein zügig absolviertes Studium, Einblicke in die Praxis und Berufserfahrung.

Laut der Agentur für Arbeit sind Arbeitgeber bereit, Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler einzustellen, wenn diese Kompetenzen und Eigenschaften mitbringen, die über reines Fachwissen hinausgehen.

Die Möglichkeiten für Geisteswissenschaftler sind vielfältig – auch deshalb, weil sie während ihres Studiums Schlüsselqualifikationen erwerben, die in verschiedenen Tätigkeitsfeldern eingesetzt werden können und in den vergangenen Jahren immer weiter an Bedeutung gewonnen haben. Wichtige Schlüsselqualifikationen für Arbeitgeber sind, Fähigkeiten im strukturierten Denken, Argumentationsfähigkeit, sprachliches Ausdrucksvermögen, Kreativität, Selbstmotivation und ein großes Allge­meinwissen.

Im Zeitalter der Globalisierung und internationalen Vernetzung sind außerfachliche Kompetenzen wie Teamfähigkeit, soziale und inter­kulturelle Kompetenz von entscheidender Bedeu­tung – Eigenschaften, die oft gerade Geisteswissenschaftlern zugeordnet werden.