Chemie

Beschäftigungsmöglichkeiten für Chemikerinnen und Chemiker gibt es hauptsächlich in der Wirtschaft (Forschung, Analytik, Verfahrensentwicklung, Produk­tion, Anwendungstechnik, Marketing, Patentwesen, Dokumen­tation), an Hochschulen und Forschungseinrichtungen (z.B. Max-Planck-Institute, Fraunhofer-Institute) und in der öffentlichen Verwaltung (Unfallkasse, Gewerbeaufsicht, Wasserwirtschaftsämter, BKA, LKA,…).

Die chemische Industrie ist in Deutschland die viertgrößte Industriebranche - mit über 400.000 Beschäftigten.

Von Arbeitgebern gewünschte überfachliche Kompetenzen sind:

Kenntnisse in der Beantragung und Abwicklung von Forschungsvorhaben, Projektmanagement, analytisches Denkvermögen, systematisches Arbeiten, Kommunikations- und Teamfähigkeit.

Berufsfelder




Arbeitsmarkt



Literatur

In der Infothek der Zentralen Studienberatung stehen Ihnen Bücher zu verschiedenen Themen das Studium betreffend zur Verfügung, die Sie entweder vor Ort im Studierenden Service Center einsehen oder kurzfristig ausleihen können.