Berufsfeld Rechtswissenschaft

Arbeitgeber - branchenübergreifend- erwarten in der Regel das abgeschlossene 1. und 2. Staatsexamen von Bewerberinnen und Bewerbern.

Im Bereich der Schlüsselqualifikationen werden laut Agentur für Arbeit von Juristinnen und Juristen besonders gefordert:

Kontakt- und Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Urteilsfähigkeit.

Stellenangebote gibt es für Juristinnen und Juristen vor allem in den Bereichen Rechts-, Steuer- und Unternehmensberatung sowie Rechtsanwaltskanzleien, Sozialversicherungen sowie der öffentlichen Verwaltung.

Ein Berufseinstieg kann - laut Agentur für Arbeit - erleichtert werden, indem Studierende der Rechtswissenschaft Studienschwerpunkte setzen, das Angebot anderer Studienbereiche (z.B. Betriebs-, Volkswirtschaftslehre, Informatik) nutzen, Fremdsprachen erlernen, einen Auslandsaufenthalt einschieben, Praktika absolvieren, ein passendes Ehrenamt übernehmen oder die Abschnitte des juristischen Vorbereitungsdienstes bewusst arbeitsmarktorientiert auswählen.

Neben den klassischen Berufsfeldern arbeiten Juristinnen und Juristen in folgenden Arbeitsgebieten: Kredit- und Versicherungswirtschaft, Interessenvertretungen und Kirchen, Wissenschaft und Bildung, Medien und Verlage, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung, internationale Organisationen, privatwirtschaftliche Unternehmen, Mediation und Verbraucher- und Schuldnerberatung.

Berufsfelder



Arbeitsmarkt


Literatur

In der Infothek der Zentralen Studienberatung stehen Ihnen Bücher zu verschiedenen Themen das Studium betreffend zur Verfügung, die Sie entweder vor Ort im Studierenden Service Center einsehen oder kurzfristig ausleihen können.