Ziele

Ziele bestimmen unsere Handlungen. Sie helfen dabei, Fähigkeiten und Stärken so einzusetzen, dass das Ergebnis erreicht wird. Darüber hinaus motivieren sie, weil sie ein positives Bild der angestrebten Zukunft zeigen.

Um berufliche Ziele zu klären, ist es hilfreich, sich mit den eigenen Lebenszielen zu beschäftigen. Stellen Sie sich sich in zehn Jahren vor und denken Sie über die folgenden Lebensbereiche nach:

Freunde und Freizeit  Familie
Hobbys, Engagement, was unternehme ich gerne? Wie oft unternehme ich etwas mit Freunden? Urlaub (wo, wie?)  EhepartnerIn/LebenspartnerIn, Kinder, Erziehung, weitere Familie/Verwandte im Umfeld (Großfamilie?) Wer macht was in der Familie – Aufgabenteilung? 
Wohnort Beruf
Wo (Großstadt, Kleinstadt, Dorf, Ausland), Wie (Wohnung, Haus, Wohngemeinschaft, allein, mit PartnerIn) Interessen, Berufsrichtung, berufliche Ziele, Arbeitszeiten, Arbeitsplatz, Gehalt, selbstständig arbeiten, im Team arbeiten, Verantwortung übernehmen? 
Träume  
Welche Träume will ich nach zehn Jahren verwirklicht haben? Welche Träume möchte man mit 30 noch haben/verwirklichen?   

 Reflektieren Sie im nächsten Schritt, was Sie aufgeschrieben haben:

  • Was war mir wirklich wichtig? Was möchte ich unbedingt verwirklichen? 
  • Sind die von mir notierten Punkte miteinander vereinbar?
  • Erkenne ich Ziele für mein Leben in dem, was ich herausgefunden habe?

Für die einfachere Bearbeitung finden Sie hierzu im Download Center ein Arbeitsblatt. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um sich ihre Zukunft bildlich vorzustellen.

Falls Sie bereits Ziele identifizieren können, die relativ konkret sind, empfiehlt es sich, diese "smart" zu formulieren:

S = spezifisch (zielt ab auf die konkrete Formulierbarkeit)
M = messbar (wie merke ich, das ich das Ziel erreicht habe?)
A = attraktiv (was möchte ich?)
R = realistisch (kann ich es umsetzen?)
T = terminierbar (Endpunkt und Teilziele zeitlich festlegen)